Bisher haben wir die einfachen Zeiten der Gegenwart und der Vergangenheit betrachtet. Wer nun meint, das wäre alles gewesen, hat sich geirrt. Praktisch zu jeder Zeit gibt es im Englischen auch eine Verlaufsform, eine continuous (oder auch progessive) Form. Der Unterschied zwischen den einfachen Formen, die wir bisher betrachtet haben, und den Verlaufsformen besteht darin, dass erstere eine Handlung allgemein beschreiben, wohingegen die continuous Formen auf den Vollzug einer Handlung abstellen.

Eine Daumenregel ist, dass die Verlaufsform dann verwendet wird, wenn man das deutsche Adverb gerade einsetzen kann. Gerade stellt darauf ab, dass eine Handlung gerade vollzogen wird, wobei Vollzug bedeuten kann, dass eine Tätigkeit in einem gewissen Zeitraum mit Unterbrechungen vollzogen wird, oder als geschlossener Vorgang gesehen wird.

Beispiele
Was macht deine Tochter? Sie schläft gerade . => geschlossener Vorgang
Was machst du so in deiner Freizeit? Ich lese gerade ein Buch über Thomas Mann. => mit Unterbrechungen

Ist die Aussage aber allgemeiner Natur, dann kann gerade nicht verwendet werden, der Sinn wird radikal verändert. In diesen Fällen, wo gerade nicht verwendet werden kann, kann im Englischen auch keine continuous Form stehen.

Beispiele
Die Erde dreht sich um die Sonne.
Die Erde dreht sich gerade um die Sonne.

Ein Satz wie "Die Erde dreht sich gerade um die Sonne" würde bedeuten, dass sie dies normalerweise nicht tut, was wirklich übel wäre, weniger aus religiösen als aus klimatischen Gründen.

Über die Details der Verwendung der Verlaufsformen werden wir später noch einmal ausführlicher sprechen.