Beispiel
1) zur Beschreibung von Ereignissen der Vergangenheit, die keinen Einfluss auf die Gegenwart haben und sich auch nicht in der Gegewart des Erzählers ereignet haben
2) zur Beschreibung von Ereignissen und Handlungen die sich in der Vergangenheit gewohnheitsmäßig wiederholt haben.
3) zur Beschreibung grundsätzlicher, sich auf die Vergangenheit beziehende Verhältnisse (Das Bild hing an der Wand), Hintergrundhandlungen (Es war ein lauer Sommerabend) oder allgemeine, sich auf die Vergangenheit beziehende Aussagen (Damals glaubte man, dass die Erde eine Scheibe sei).

Es entspricht also weitgehend dem deutschen Imperfekt, allerdings mit einem, sehr, sehr bedeutsamen Unterschied. Im Deutschen kann auch in dieser Verwendung sehr oft auch das Perfekt stehen, wohingegen das englische present perfect nur stehen kann, wenn ein Bezug zur Gegenwart besteht, sei es, dass die Auswirkungen des Ereignisses in der Gegenwart noch spürbar sind, sei es, dass sich das Ereignis in der Gegenwart des Sprechers ereignet hat. Das simple past ist also nie durch das present perfect substituierbar, entweder wird das simple past verwendet oder das present perfect, es ist immer ein entweder oder, nie ein sowohl als auch.

Hier einige Beispiele für die oben genannten Verwendungen.

Beispiel
I went to school. Ich ging zur Schule. (siehe 1)
He bought a bike. Er kaufte ein Fahrrad. (siehe 1)
The school was red. Die Schule war rot. (siehe 3)
He played the piano. Er spielte Klavier. (siehe 3)
We were late every day. Wir waren jeden Tag zu spät. (siehe 2)
She gave him a present. Sie gab ihm ein Geschenk. (siehe 1)
It was dark and cold. Es war dunkel und kalt. (siehe 3)
He always knew the answers. Er wusste immer die Antworten. (siehe 2)
I read a book. Ich las ein Buch. (siehe 1)
They saw the light at the end of the tunnel. Sie sahen das Licht am Ende des Tunnels. (siehe 1)