Entscheiden Sie, ob die folgenden Aussagen richtig oder falsch sind
richtig falsch check
In Englisch gibt es keine Unterscheidung nach großen und kleinen Anfangsbuchstaben.
Selbst Jahreszeiten werden klein geschrieben.
Nach Konsonanten wird y' zu 'i' bei allen Endungen, außer denen, die mit 'i' beginnen.
Bei Wörtern, die auf 'ie' enden, wird das 'ie' nie zu 'y'.
Die Endkonsonanten aller Wörter werden immer verdoppelt.
Die Endkonsonanten aller einsilbigen Wörter werden immer verdoppelt, sofern der Vokal (vor dem Endkonsonanten) ein kurzer Vokal ist.
Das amerikanische englisch unterscheidet sich in seiner Schreibweise nicht vom britischen Englisch, manchmal nur in der Aussprache.
Bei Zusammensetzungen von Wörtern, die auf 'll' enden, fällt sowohl im britischen als auch im amerikanischen englisch ein 'l' weg.
Ein 'c' am Wortende wird bei Endungen, die mit einem Vokal beginnen zu 'ck'
Wochentage, Eigennamen, Monatsnamen, Titel und einiges mehr wird auch im Englischen mit großen Anfangsbuchstaben geschrieben.
Das stumme 'e' am Wortende verschwindet immer, wenn eine Endung angehängt wird.
Das stumme 'e' am Wortende geht bei der Partizip- und Imperfektendung -ed in dieser Endungen auf.
Wörter, die auf 'y' enden, haben im Partizip II 'yed' als Endung.
Honor, color, program sind keine Rechtschreibfehler, sondern die amerikanische Schreibweise für honour, colour und programme.
Die englische Rechtschreibung ist ganz einfach, man schreibt, wie man spricht.