Steht das Partizip nach dem Objekt, ist das Objekt auch das Bezugswort. Hierbei ist zu unterscheiden, ob es sich um das Präsenspartizip oder das Perfektpartizip handelt. Das Präsenspartizip legt den Fokus auf den Handlungsverlauf. Oft kann man eine solche Konstruktion in eine Verlaufsform überführen. Das Perfektpartizip drückt entweder eine Intention oder einen Zustand aus, wie man im Folgenden noch sehen wird.

Hierbei sind es wieder die Verben der Sinneswahrnehmung, die in solchen Konstruktionen verwendet werden können. Zu den Einzelheiten kommen wir nun.