Der Infinitiv kann eine Handlung beschreiben, die durch eine vom Subjekt des Satzes verschiedene Person ausgeführt wird. Diese Person ist in den Fällen, die im Folgenden beschrieben werden, das Akkusativobjekt zum gebeugten Verb des Satzes. Zunächst einige Beispiele im Deutschen.

Beispiele
Subjekt gebeugtes Verb Akkusativobjekt Infinitiv
Ich ließ ihn die Koffer tragen.
Er sah sie im Zug wegfahren.

"Ihn" ist Akkusativobjekt zu lassen. Wen ließ ich ? Ihn. Tragen wiederum ist die Tätigkeit dieses Akkusativobjektes, die - wie man sieht - vom Subjekt verschieden ist. Analog hierzu ist wegfahren die Tätigkeit von "sie", und "sie" wiederum ist das Akkusativobjekt von "Er sah".

Wir finden Konstruktionen dieses Typs nach Verben der Sinneswahrnehmung, aber auch nach den Verben to let (zu/lassen, erlauben), to make (im Sinne von veran/lassen) oder to have (im Sinne von veran/lassen).

Eine ähnlich aussehende Konstruktion gibt es mit dem present participle. Der Unterschied zwischen dem Infinitiv und dem present participle wird hier ausführlich dargestellt.