Zusammenfassung Reflexivpronomen
1) Reflexivpronomen sind rückbezügliche Pronomen. Sie werden verwendet, wenn das Objekt gleich dem Subjekt ist.
2) Reflexivpronomen werden auch verwendet, wenn ein Objekt, das in diesem Fall nicht mit dem Subjekt übereinstimmen muss, besonders betont werden soll.
3) Das Reflexivpronomens steht üblicherweise direkt nach dem Prädikat (den Verbkonstruktionen).
4) Wenn Objekt gleich Subjekt ist, dann kann das Reflexivpronomen auch direkt nach dem Subjekt stehen.
5) Bei Nichtgleichheit von Objekt und Subjekt steht das Reflexivpronomen direkt hinter dem Objekt, das besonder betont werden soll.
6) Werden Reflexivpronomen mit Präpositionen verwendet, so stehen sie direkt nach der Präposition. Handelt es sich um eine Präposition des Ortes, wird auch bei direkter Rückbezüglichkeit auf das Subjekt das Objektpronomen (nicht das Reflexivpronomen) verwendet.
7) Handelt es sich um eine Gegenseitigkeit (anstatt einer einfachen Rückbezüglichkeit) kommen each other (für bestimmte Personen) und one another (für allgemeinere Aussagen) zum Tragen.
8) Each other und one another können nie im Plural verwendet werden. Eine Singular-Genitivform mit 's' ist jedoch möglich.