when = wenn, als
When Linda is in New York she goes shopping every day.
Wenn Linda in New York, geht sie jeden Tag einkaufen.
When I met Peter, he was very tired.
Als ich Peter traf, war er sehr müde.
He'll buy you a nice dress when you come home.
Er wird dir ein schönes Kleid kaufen, wenn du nach Hause kommst.

Die deutsche Konjunktion "wenn", die lautlich der englischen Konjunktion "when" ähnelt, hat zwei Bedeutungen.

Zum einen leitet sie den Bedingungsteil eines Konditionalsatzes ein, "Wenn er seine Medizin nimmt, wird er gesund". Hier ist "wenn" nicht zeitlich zu verstehen. "Wenn" kann aber auch eine Bedeutung haben, die zwischen der Beschreibung einer zeitlichen Abhängigkeit und einer Bedingung schwebt, "Wenn er kommt, frag ich ihn." Bei Sätzen dieses Typs ist unklar, was gemeint ist. Der Satz kann so aufgefasst werden, dass sein Kommen prinzipiell fraglich ist, man kann ihn aber auch so verstehen, dass lediglich auf das zeitliche Aufeinandertreffen zweier voneinander abhängiger Ereignisse abgestellt wird (Er kommt um vier Uhr, das ist sicher, und dann frag ich ihn.).

Die deutsche Konjunktion "als" ist hiervon völlig verschieden. Sie stellt eindeutig und allein auf das zeitliche Zusammentreffen zweier Handlungen ab, "Als er kam, sagte er mir die Wahrheit".

Hieraus ergibt sich nun, bedingt durch die Tatsache, dass sich "wenn" und "when" lautlich ähneln, eine Stolperfalle. Leitet "wenn" eine Bedingung ein, dann ist im Englischen mit "if" zu übersetzen. Wenn "wenn" aber das zeitliche Zusammentreffen zweier sich bedingender Handlungen beschreibt, ist mit "when" zu übersetzen.

Dem englischen "when" entspricht als das deutschen "wenn", wenn es das zeitliche Zusammentreffen beschreibt und dem deutschen "als", das ja immer das zeitliche Zusammentreffen abstellt.

Wenn "wenn" aber eine Bedingung einleitet, der Bezug zur Zeit also vollkommen fehlt, dann ist mit if, in case, on the condition etc. zu übersetzen.