Bedingungssätze beginnen im Deutschen meist mit wenn, falls oder vorausgesetzt dass. Im Englischen ist es meistens if (wenn), es gibt aber auch andere Möglichkeiten, einen Bedingungssatz einzuleiten (siehe dazu auch Kapitel 19.4.4).

Beim Bedingungssatz des Typs I, dem Realis der Gegenwart, steht im konditionalen Nebensatz (dem Teil, der die eigentliche Bedingung enthält) das simple present, die sich daraus ergebende Folgerung steht entweder im Futur I oder im simple present.

Typ I, Realis der Gegenwart
Konditionaler Nebensatz (simple present) Hauptsatz mit der Folgerung (simple present, Futur I)
If you finish your work, you can go home.
Wenn du deine Arbeit hier beendest, kannst du nach Hause gehen.
If you don't hurry up with your work, you will be here still tomorrow.
Wenn du deine Arbeit nicht bald fertig machst, sitzt du morgen immer noch hier.
If I drink too many mixed cocktails, I will be sick like a dog afterwards.
Wenn ich zu viele gemischten Cocktails trinke, bin ich danach krank wie ein Hund.

Im Deutschen wie im Englischen beschreibt der Realis der Gegenwart eine Bedingung, deren Eintritt für wahrscheinlich gehalten wird, so dass auch die davon abhängige Konsequenz sich höchst wahrscheinlich realisieren wird.