Ergibt sich schon aus dem Kontext, dass der Sprecher die Wirklichkeit subjektiv bewertet, dass er unsicher ist, etwas verlangt / wünscht / hofft, so kann im Englischen der Konjunktiv stehen. Oft jedoch wird schlicht der Indikativ verwendet.

Ersatzform des Konjunktiv über Indikativ
It is important that he is ready to go. Es ist wichtig, dass er fertig ist zu gehen.
It is important for him to be ready to go. Es ist wichtig für ihn, dass er fertig ist zu gehen.
He pretends that he goes to school. Er tut so als ob er zur Schule gehe.
It is possible that we visit the chamber. Es ist möglich, dass wir die Kammer besichtigen.
It is possible for us to visit the chamber. Es ist uns möglich, die Kammer zu besichtigen.

Der Konjunktiv in seiner ursprünglichen Form (siehe Kapitel 19.2.1 ) ist für die Praxis zunehmend irrelevant geworden. Die Funktion, Irrealität, Unsicherheit oder Möglichkeit auszudrücken, wird durch Modalverben und/oder auch den Indikativ (mit entsprechendem Kontext) übernommen.