Entscheiden Sie, ob die folgenden Aussagen richtig oder falsch sind
check
Für Aussagessätze gilt im Englischen die Regel S-P-O. richtig falsch
Von dieser Regel gibt es keine Ausnahmen. richtig falsch
Für Adverbien / adverbiale Bestimmungen gilt folgende Regel: Zuerst die der Art und Weise, dann die des Ortes Ort und am Schluss die der Zeit. richtig falsch
Auch bei Fragesätzen gilt diese Anordnung der Adverbien und adverbialen Bestimmungen. richtig falsch
Die adverbialen Bestimmungen können auch ungeordnet an den Anfang eines Satzes gestellt werden. richtig falsch
In der Schriftsprache kann bei Behauptungen und Bedingungssätzen auch die Fragesatzstellung verwendet werden. richtig falsch
Fragesätze müssen immer ein Fragepronomen haben. richtig falsch
Gibt es keine Fragepronomen gilt die S-P-O Regel ebenfalls. richtig falsch
Für Fragesätze ohne Fragepronomen läßt sich die Satzstellung schematisch folgendermaßen beschreiben: Hilfsverb-Subjekt-Prädikat-Objekt-adverbiale Bestimmungen. richtig falsch
Für Fragesätze mit Fragepronomen setzt man einfach das Fragepronomen vor die o.g. Konstruktion (außer bei Fragen nach dem Subjekt). richtig falsch
Auch unbestimmte Zeitadverbien werden als adverbiale Bestimmung immer an das Ende eines Satzes gestellt, niemals zwischen Hilfsverb und Vollverb. richtig falsch
Ist das Fragepronomen selbst Subjekt des Satze oder Teil des Subjektes, dann benötigt man kein Hilfsverb im Fragesatz. richtig falsch
Nach so-, Neither- und Nor kommt es zu einer Subjekt / Verb Inversion. richtig falsch
Diese Subjekt / Objekt Inversion finden wir auch beim Nachsatz, bzw. einleitenden Satz der in der indirekten Rede. richtig falsch
Hinsichtlich der Stellung der Objekte in Aussagesätzen gilt das in Kapitel 7 Gesagte nicht mehr. richtig falsch