Entscheiden Sie, ob die Aussagen richtig oder falsch sind.
check
Das Passiv läßt sich in allen Zeitformen bilden. richtig falsch
Alle Passivformen werden gleich oft verwendet. richtig falsch
Das Passiv wird gebildet, indem man die entsprechende Zeitform von to be mit dem Partizip II verbindet. richtig falsch
Das Passiv kann nicht mit Modalverben gebildet werden. richtig falsch
Wenn man das Objekt (indirektes oder direktes) des aktivischen Satzes zum Subjekt des Passivsatzes macht, spricht man von einem persönlichen Passiv. richtig falsch
Das unpersönliche Passiv wird mit dem virtuellen Subjekt it gebildet. richtig falsch
Das deutsche man wird immer mit one übersetzt. richtig falsch
Eine genaue Entsprechung von man im Englischen gibt es gar nicht. richtig falsch
Das Vorgangspassiv kann auch mit to get + Partizip gebildet werden, jedenfalls in der Umgangssprache. richtig falsch
Die Verlaufsformen des Passivs entsprechen ausschließlich dem Zustandspassiv. richtig falsch
Präpositionen, die in einem engen Zusammenhang mit dem Verb stehen, werden im Passiv an den Anfang des Satzes gezogen. richtig falsch
Someone (jemand) kann auch im Sinne des deutschen man verwendet werden. richtig falsch
Wird das direkte Objekt (das Akkusativobjekt) des aktivischen Satzes zum Subjekt des Passivsatzes gemacht, ist das möglich, aber stilistisch nicht einwandfrei. richtig falsch
Präpositionen, die in einem engen Zusammenhang mit dem Verb stehen, behalten ihre Position direkt hinter dem Verb. richtig falsch
Das Akkusativobjekt eines aktivischen Satzes kann niemals zum Subjekt des Passivsatzes werden. richtig falsch