Im Deutschen werden passivische Sätze, die ja sehr oft verwendet werden, weil der Ausführende der durch das Verb beschriebenen Handlung nicht genannt werden soll, nicht genannt werden kann oder unwichtig ist, auch durch aktivische Sätze gebildet werden, wenn man (!) mit dem unbestimmten Subjekt man konstruiert.

Fisch wird nicht mit der Gabel gegessen. <=> Man isst Fisch nicht mit der Gabel.

das deutsche man
Man hat das Haus zerstört.
Man hat von meinem Brei gegessen.
Man hat die Möbel über Nacht umgestellt.

Grammatikalisch ist diese Konstruktion eigentlich eine aktivische, da aber niemand weiß, wer man ist, entspricht es inhaltlich einem Passiv. Wenn man einmal darauf achtet, wird man feststellen, dass diese man-Konstruktion sehr häufig verwendet wird. Man (!!!) kann sich so schön dahinter verstecken. Auch im Französischen gibt es diese Variante (on). Im Englischen gibt es sie nicht. Als unpersönliche Subjekte verwendet man im Englischen oft (allerdings nur in der Umgangssprache, nie in der Schriftsprache!) you, they oder auch one. Keiner dieser Varianten ist jedoch stilistisch das Nonplusultra. Außerdem kann man auch mit someone (jemand) übersetzen.

Beispiele
They have destroyed the house. (Niemand weiß wirklich, wer they ist.)
Someone has eaten my porridge. (Jemand war's wohl)
One has moved the furniture over night.