Auch mit dem einfachen Präsens lassen sich Handlungen beschreiben, die in der Zukunft liegen.

1) Im if Teil eines Bedingungssatzes.

2) In temporalen Nebensätzen, die durch ein Adverb der Zeit wie bis zu, sobald etc. eingeleitet werden.

3) In Ausdrücken, die Stundenpläne und Abfahrtszeiten betreffen.

4) In Nebensätzen, die mit einem Fragewort beginnen und die Zukunft betreffen.

5) In Relativsätzen (Relativsätze werden detailliert noch einmal im Kapitel 17 betrachtet), die die Zukunft betreffen.

Beispiele
1) Wir werden zu spät kommen, wenn wir nicht jetzt losgehen.
We will be late, if we don't leave now.
2) Er wird fernsehen, sobald er nach Hause kommt.
He will watch TV, as soon as he comes home.
3) Der Bus nach London fährt um 7 Uhr ab.
The bus to London leaves at seven.
4) Wir werden sehen, was die Zukunft bringt.
We will see what the future brings.
5) Diejenigen, die ihre Zähne nicht putzen wollen, werden sie später verlieren.
Those who don't want to brush their teeth will lose them later on.

Die Bildung der Verlaufsform des Präsens wurde im Kapitel 9 vorgestellt. Neben dem dort beschriebenen Gebrauch, kann die Verlaufsform auch Handlungen beschreiben, die geplant sind und in näherer Zukunft durchgeführt werden. Die Verlaufsform wird insbesondere bei Verben der Bewegung (z.B. to come, to go, to leave, to arrive, to start, to move, to stop) verwendet. Bei der Verwendung dieser Verben in der Verlaufsform ist eine Zeit anzugeben, außer bei to come und to go.

Beispiele
Wird er mit dem Flugzeug fliegen oder mit dem Auto fahren?
Is he going by plane or is he going by car?
Wir werden am Sonntag ankommen.
We are arriving on Sunday.
Sie kann heute nicht ins Kino kommen, sie wird heute abend die Wohnung sauber machen.
She can't come to the cinema; she is cleaning the apartment tonight.