Im Englischen, wie auch im Deutschen, gibt es bestimmte Endungen, die bei Adjektiven (oder auch bei Substantiven) immer wieder auftauchen. Es ist ganz günstig sie zu kennen, denn dann lassen sich relativ problemlos neue Adjektive bilden bzw. die Bedeutung vieler unbekannter Adjektive kann man sich erschließen, wenn man diese Endungen kennt.

Ein Beispiel
to use nutzen
use der Nutzen
useful nützlich
useless nutzlos
Ein zweites Beispiel
to help helfen
help die Hilfe
helpful hilfreich, hilfsbereit
helpless hilflos
Ein Beispiel
to mean meinen, bedeuten
meaning die Bedeutung
meaningful bedeutungsvoll
meaningless bedeutungslos

Es handelt sich hierbei aber nicht um das, was der Linguist ein produktives System nennen würde, diese Adjektive sind weitgehend lexikalisiert, sie können nicht von jedem Verb ein Adjektiv nach dem oben genannten Schema bilden. Das ist im Deutschen nicht anders, Sie können löffelweise Zucker essen, aber nicht gabelweise Reis, obwohl das eine so logisch wäre, wie das andere.

Zusammenfassung
-ful -voll useful nützlich, nutzvoll
-less -los helpless hilflos
-ly * -lich friendly freundlich
-ible -bar edible essbar
-able -bar rechargable aufladbar
-al -al international international

Die Übersetzungen funktionieren nicht immer 100%ig, aber in der Regel läßt sich die Bedeutung doch erraten.

* -ly ist ein bisschen ein Spezialfall. Wir finden diese Endung oft, wenn sich das Adjektiv von einem Substantiv ableitet ( friend => friendly, Freund => freundlich), das Suffix -ly dient aber auch zur Bildung von Adverbien.

Ebenso gibt es ja auch Substantivendungen, die sich im Englischen und Deutschen entsprechen.

Substantivendungen
-ness -keit lonelyness die Einsamkeit
-ship -schaft friendship die Freundschaft
-tion -tion interpretation die Interpretation
-ity -ität intensity die Intensität
-ence -enz intelligence die Intelligenz