Man unterscheidet, wie auch bei den Adjektiven, zwischen attributiver und prädikativer Verwendung.

attributiv: Mein Auto ist schneller.
prädikativ: Es ist mein Auto.

Bei attributiver Verwendung steht das Possessivpronomen direkt vor dem Substantiv, bei prädikativer Verwendung ist es Teil des Prädikats, ist über ein Kopulaverb mit dem Substantiv verbunden.

Beispiele für attributive Verwendung
mein Topf
deine Blume
seine frisch geschmierten Butterbrötchen

mein, deine und seine sind die attributiven Possessivpronomen zu den Dingen Topf, Blume und 'frisch geschmierte Butterbrötchen'.

attributive Possessivpronomen:
mein(e) my unser(e) our
dein(e) your euer / eure your
sein(e) his ihr(e) their
ihr(e) her
sein(e) its

Wir haben schon in vielen Sätzen der vorhergehenden Kapitel Possessivpronomen verwendet, ohne sie näher zu beschreiben. Unter www.german-grammar.de\grammar\chapter_16\16_4_all_substantival_possessive_ pronouns.htm beschreiben wir die Possessivpronomen im Deutschen, die ausgesprochen kompliziert sind (drei Geschlechter, vier Deklinationen und Unterscheidung nach Einzahl und Mehrzahl). Im Englischen hingegen bleiben die Possessivpronomen unverändert. Geschlecht und Zahl haben keinen Einfluss auf die Form. Eine Veränderung durch Deklination gibt es nicht. Wir haben also ein ausgesprochen einfaches System.

Beispiele
This is my house, my garden, my yacht and my wife.
= Das ist mein Haus, mein Garten, meine Yacht und meine Frau.
There is your stuff; I don't want to see it anymore.
= Da ist dein Kram, ich will ihn nicht mehr sehen
His last novel was very successful.
= Sein letzter Roman war sehr erfolgreich.
Everyone admires her artwork.
= Alle bewundern die Kunstfertigkeit ihrer Arbeit.
Saturn and its moons belong to our galaxy.
= Saturn und seine Monde gehören zu unserer Galaxie.
You and your friends only drink beer and watch TV.
= Ihr und eure Freunde sitzen nur herum und sehen fern.

Wie man sieht, braucht man sich nur die sieben bzw. acht Possessivpronomen einzuprägen.