Englisch lernen - Englisch online Lehrbuch
Inhaltsverzeichnis Kapitel 13 13.3.4 Besonderheiten bei Adverbien
  learn languages with music Classic Rocks

voriger Punkt
Kapitel 13: Adjektive und Adverbien

  13.3.4 Besonderheiten bei Adverbien

Nach manchen Verben werden Adjektive verwendet, obwohl man vermuten könnte, dass ein Adverb verwendet werden müsste. Der Grund hierfür ist einfach. Im Grunde handelt es sich in diesen Fällen um eine prädikative Verwendung von Adjektiven. Das Substantiv wird näher beschrieben, nicht das Verb.

Beispiele
  Er ist schlau.
Er wird schlau.
Sie scheint schlau.
Sie schmeckt süß.

Der Unterschied wird deutlich, wenn man beide Satzstrukturen nebeneinander stellt:

Beispiele
  Der Mann ist schnell. <=> Er rennt schnell.

Einmal wird der Mann näher beschrieben, im anderen Fall wird tatsächlich das Verb präzisiert.

Die unten stehenden Verben stellen also in diesem Zusammenhang eine mögliche Fehlerquelle dar, man könnte versucht sein, ein Adverb anstatt eines Adjektives zu verwenden, man könnte versucht sein zu glauben, dass das Verb näher beschrieben wird, tatsächlich ist es aber das Subjekt des Satzes, welches näher beschrieben wird.

Beispiele
  He looks stupid.
NICHT: He looks stupidly.

Warum ist das so? Wir lernen in der Schule, dass sein und werden Kopulaverben sind. Von daher sehen wir ohne weiteres, dass in dem Satz "Er ist groß" sich "groß" auf das Subjekt des Satzes bezieht, auf "Er", und nicht das Verb "ist" genauer beschreibt. Genau genommen gibt es aber weit mehr Kopulaverben, nämlich alle, die in der unten stehenden Tabelle abgebildet sind. All diese Verben sind Kopulaverben, weisen dem Subjekt des Satzes eine Eigenschaft zu. Die Eigenschaft bezieht sich aber auf das Subjekt, nicht auf das Verb und folglich haben wir es mit einem Adjektiv zu tun und nicht mit einem Adverb.

Nach diesen Verben stehen grammatikalisch gesehen Adjektive    
  to be  sein to be fast  schnell sein  
  to become  werden to become fat  fett werden  
  to look  aussehen to look stupid  dumm aussehen  
  to seem  scheinen to seem friendly  freundlich erscheinen  
  to taste  schmecken to taste good / bad  gut / schlecht schmecken  
  to feel  fühlen to feel warm / cold  (sich) warm / kalt anfühlen  
  to appear  erscheinen to appear heavy  schwer erscheinen  
  to turn  werden to turn heavy  schwer werden  
  to go  werden to go red  rot werden  
  to get  werden to get soft  weich werden  
  to smell  riechen to smell fowl  faulig riechen  
  to sound  klingen to sound nice  (sich) nett anhören  

"To look" ist hierbei ein Sonderfall. Ohne Präposition, "He looks good", ist es ein Kopulaverb, verlangt folglich ein Adjektiv. Mit einer Präposition jedoch ist es kein Kopulaverb und verlangt folglich ein Adverb.

to look at - auf etwas sehen, ansehen
to look for - suchen
to look after - sich kümmern um
to look forward to - sich freuen auf

Außerdem gibt es einige Adjektive, die ein Adverb über Umwege bilden müssen, weil sie selbst schon als Adjektiv die Adverb-Endung -ly haben.

Adjective Adverb
friendly freundlich in a friendly way
  cowardly feige like a coward
  difficult schwierig with difficulty

voriger Punkt