To have to bedeutet müssen. Konjugiert wird es wie das Hilfs- bzw. Modalverb to have.

Sowohl must wie auch have to bedeuten müssen, allerdings gibt es Bedeutungsnuancen und in der negativen Form sogar mehr als nur Nuancen, negiert ist die Bedeutung völlig unterschiedlich.

You must not come to the party. <=> Du darfst nicht zu meiner Party kommen.
You do not have to come to the party. <=> Du musst nicht zu meiner Party kommen.

Affirmativ verwendet, ist der Unterschied subtiler. Oft sind must und have to gegeneinander substituierbar, manchmal aber auch nicht. Als generelle Regel gilt, dass must verwendet wird, wenn die Notwendigkeit lediglich eine subjetktive Einschätzung des Sprechers darstellt, have to, wenn diese Notwendigkeit objektiv gegeben ist.

subjektive Einschätzung: The Government must do something about it.
objektiver Sachverhalt: She is sick, she has to stay in bed.

Wird allerdings jemand angesprochen, ist must mit Vorsicht zu genießen, denn must ist sehr viel härter als to have to und von daher meistens unhöflich.

Beispiele (examples)
You have to go home. Du musst / ihr müsst nach Hause.
Es gibt einen zwingenden Grund, der den Sprechenden dazu bringt, eine solch starke Forderung aufzustellen.
They have to do their homework. Sie müssen ihre Hausaufgaben machen.
Was auch immer sie dazu zwingen kann, ihre Hausaufgaben zu machen. Möglicherweise ist der Folgesatz: sonst fallen sie durch die Prüfung.
I have to have some chocolate. Ich muss jetzt Schokolade haben.
Wenn ich jetzt nicht sofort Schokolade bekomme, passiert was ganz Schreckliches.

Ein Ausdruck, der zu to have to equivalent ist, ist to need to. Siehe hierzu auch Kapitel 6.1.6.